Westweg 2019 – Erkenntnisse

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Tour ist anstrengend!
  • Gejammert wird nicht! Das hilft tatsächlich.
  • Man kommt nicht oft durch Ortschaften – morgens zum Bäcker funktioniert nicht.
  • Wasser sollte man bei jeder Gelegenheit auffüllen.
  • Ein Ausrüstungstest empfielt sich: Wir sind im Vorfeld 2 Tage den Ostweg gelaufen, um zu schauen, was wir brauchen.
  • Die Beschilderung ist super – man sollte aber auch darauf achten.
  • Wenn man Gepäckgewicht sparen kann, tut man das! Jedes Gramm zählt.
  • Wenn es ein WC gibt, nutzt man es. 😉
  • Am besten erzählt man nicht Hinz und Kunz, wo man übernachten will. Erstens bekommt man komische „Tipps“ oder schlimmer noch, Besuch von seltsamen Leuten.
  • Und zu guter Letzt: Aufgeben ist keine Option!