Bilder

Isle of Man 2015 – Tag 16

16. Tag: Montag, 15.Juni 2015
Zurück zu Tag 15

Dhoon Glen, Jurby Junk Shop, Point of Ayre

Morgens ist es wieder zu kalt, um draußen zu sitzen. Wir machen unser englisches Frühstück also drinnen am großen Tisch. Les hat uns zwei Motten zum Angucken da gelassen. Die eine ist hübsch pink und oliv.

Motte
Motte: Mittlerer Weinschwärmer

Wir machen ganz gemütlich. Dann werden ein paar wenige Sachen eingepackt und wir machen uns auf den Weg zum Dhoon Glen. Am Anfang steht ein Schild, welches darauf hinweist, dass ein Teil des Weges nicht mehr begehbar ist. Der Strand wäre aber offen und so gucken wir einfach mal wo wir landen. Markus macht ein paar Fotos vom Wasserfall und Kik versucht Carolin mit der Nordic Walking – Eisenbahntechnik den Weg runter zu bekommen.

Tuff tuff tuff die Eisenbahn
Tuff tuff tuff die Eisenbahn

Irgendwann kommt ein Tor, an dem der Weg wirklich zu Ende ist. Ein Trampelpfad geht von dort aus rechts hoch. Dieser Weg ist zwar bei weitem nicht so schön wie der andere über das Brückchen zum Schluss, aber immerhin landen wir am Ende rechts oberhalb vom Dhoon Beach. Von hier aus kann man ganz toll auf die Bucht runter gucken.

Dhoon Beach
Dhoon Beach

Am Strand sind wir erstmal allein. Am Anfang liegen lauter flache Steine, groß und klein. Kik baut einen Inukshuk. Dann werden die Steine runder und enden in Tante-Silkes-kleine-runde-Steine-Paradies.

Kleiner Wasserfall
Kleiner Wasserfall
Dhoon Beach
Dhoon Beach

Beim Abmarsch war es noch kalt, jetzt ist es aber ordentlich warm und wir müssen Schicht um Schicht die Klamotten ausziehen.

Nur Kik hat einen Rucksack dabei, aber alle sammeln fleißig Steine. Das Wasser geht schnell zurück und man findet immer wieder etwas neues Schönes. Wir bleiben viel länger als erwartet und haben zu wenig zu trinken und definitiv nicht genug Transportmöglichkeiten für Steine dabei.

Zurück am Campingplatz gibt es eine Abstimmung, die drei zu zwei für Kaffee und Kuchen und gegen Nudeln endet. Wulfi macht sich eine Suppe, der Rest isst Kekse oder Scones.

Dann ist es schon halb vier und wir fahren nach Jurby zum Junk Shop. Der ist mittlerweile ziemlich muffig geworden. Die Mädels probieren sämtliche lustigen Hüte auf, der Rest guckt rum.

Junk Shop
Junk Shop

In einer Ecke riecht es ein bisschen streng – eine Katze hat irgendwo hingemacht. Irgendwann müssen wir raus an die frische Luft. Neben dem Eingang steht oben im Regal eine tolle Darth Vader Maske als ganzer Kopf. Wow, wäre dies das erste Mal, dass wir wirklich etwas finden, das wir kaufen wollen? Leider steht kein Preis dran und daher muss Kik fragen. Die etwas sonderbare Besitzerin Stella meint dann, dass die Maske nicht zu verkaufen sei. Na toll, das einzige, was uns da jemals ernsthaft interessiert hätte, ist in dem Laden voller Ramsch und Schrott nicht zu verkaufen.

Wir gehen also eine Tür weiter in den Buchladen, der eigentlich auch nur eine große Halle mit lauter alten Büchern ist, die mehr oder weniger unsortiert überall rumliegen und vor sich hin rotten. Da müsste man schon einen Glücksgriff landen, sonst findet man hier gar nichts. Wulfi nimmt trotzdem ein Buch über Tortendekoration mit.

Wir fahren weiter in Richtung Bride.

Kirk Andreas
Kirk Andreas

Nach einem kurzen Stopp für die Kirche fahren wir zum Point of Ayre. Hier ist mal wieder nichts los außer ein paar schreiender Vögel, die dort gerade brüten, weshalb einige Stellen abgesperrt sind. Es ist schön warm, aber etwas windig.

Point of Ayre
Point of Ayre

Gegen halb sieben fahren wir zurück zum Platz. Doc ist noch nicht zurück, also machen wir schon mal das Feuer an. Irgendwann sollen die Mädels endlich ins Bett, aber Les kommt gerade mit seiner Hündin Jenny vorbei und daher malen sie noch ein bisschen bei ihrer Ritterburg.

So gegen halb zehn ist endlich Kinderschlafsackzeit. Die Mädels sind noch gar nicht müde. Wir schon. Wir sitzen noch ein bisschen am Feuer, aber auch nicht mehr allzu lang.

Weiter zu Tag 17

Isle of Man 2015 – Letzter Tag

Letzter Tag: Samstag, 20. Juni 2015
Zurück zu Tag 20

Rückfahrt

Wir werden morgens gegen 7 Uhr von der freundlichen Holländerin geweckt, die durch die Sprechanlage das tolle Frühstück anpreist und sagt, dass auch der Gift-Laden wieder geöffnet hat (und zwar genau so).

Gegen 9.30 Uhr fahren wir in Rotterdam los, tanken noch schnell an der Tango Europort Tankstelle und dann geht es über Venlo, Mönchengladbach am Hockenheimring vorbei zurück nach Hause, wo wir ziemlich genau um 17 Uhr einlaufen.

Abends gewinnen die deutschen Mädels das WM-Achtelfinale in Ottawa noch 4:1 gegen Schweden, wir trinken Weizen und essen die letzten gelben Tyrells Cheese & Onion.

Wir haben zusammen ca. 6.500 Fotos gemacht, die werden in den kommenden Tagen und Wochen sortiert und in diesen Beitrag eingebaut.

Packen mit System
Packen mit System