Isle of Man 2015 – Tag 4

4.Tag: Mittwoch, 3.Juni 2015
Zurück zu Tag 3

Hochzeit von Carol & Wayne,Ramsey Qualifying

Kik wacht um acht Minuten vor zwölf auf. Nanu, erst oder schon? Nee, is schon hell. Ab jetzt geht es auch ohne Zeit, die Batterien an der Uhr sind leer. Das soll wohl ein Zeichen gewesen sein. Den Rest des Urlaubs ist es einfach kurz vor zwölf. Schon morgens kommt so richtig die Sonne raus. Scheeee!

Sonne
Sonne!

Unter den Briten auf dem Platz sind zwei, die heute heiraten werden. Davon wusste niemand etwas, nicht mal deren Freunde. Wir werden spontan auch mit eingeladen und in den wenigen Stunden bis zur Trauung wird alles vorbereitet, was man so vorbereiten kann. Aus alten, goldfarbenen Iso-Matten schnitzen sich alle Krawatten, Kronen und Röckchen. Sehr schick!

Irgendwann fahren wir los nach Ramsey. Dort parken wir wie immer in der Nähe des Bowling-Centers. Wir gucken erstmal zum Book-Shop und sind total enttäuscht: Der Laden hat jetzt eine Kaffee-Ecke mit drin, ist dafür aber quasi nur noch halb so groß und es gibt überhaupt keine tollen Sachen mehr. Früher war das mal die Adresse für Schnickschnack. Die Heritage-Pins, mit denen man freien Eintritt zu vielen Kulturstätten hat, bekommen wir da auch nicht. Also weiter in die Stadt.

Im Official TT Merchandise gibt es die Pins ebenfalls nicht. In der Tourist-Info dasselbe. Unglaublich! Wir geben es auf und da nebenan gleich der Bahnhof ist, versuchen wir die 3-Tages-Go-Karten zu kaufen. Erst ist der Schalter zu, aber man hat uns bemerkt und öffnet spontan. Wir zahlen einen Haufen Geld für eine Familienkarte (75 Pfund), die uns aber gar nicht so viel Ersparnis bringt, da Kinder unter fünf sowieso frei sind. Dummerweise gelten die Karten nicht an drei beliebigen, sondern nur an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Unsere Planung steht also fest.

Im co-operative gibt es, typisch für GB, zwei 4er Packungen Eis für den Preis von einer. Als Schwabe kauft man da natürlich lieber zu viel, wenn man relativ gesehen ja weniger zahlt. Wir setzen uns an den Hafen und verschenken das zu viel gekaufte Eis an zwei kleine Jungs, die gerade mit ihrem Opa vorbei kommen.

Eis am Hafen
Eis am Hafen

Dann wollen wir in den Souvenir-Laden, in dem wir ein Geschenk für die Hochzeit aussuchen. Der kleine Laden am Hafen ist voll mit Krimskrams, aber für Mitbringsel wirklich toll. Da gibt es manchmal Sachen, die man anderswo nicht findet.

Anschließend fahren wir über die Brücke, die eben noch gedreht wurde, zum Spielplatz. Schaukeln, rutschen, klettern, Kekse essen und wieder zurück zum Campingplatz. Dort sind alle schon ein bisschen in Hektik. Wir machen schnell zwei Dosen Gemüseravioli warm und ziehen uns dann noch festlich um, naja, im Rahmen unserer Möglichkeiten. Die Hochzeit von Carol und Wayne ist um 15 Uhr in der Parish Church of Christ Church Dhoon, quasi schräg gegenüber vom Glen Mona Pub. Die Freunde des Hochzeitspaars, die von dem Termin genauso überrascht wurden wie wir, haben sich ebenso schick gemacht. Einer hat einen Damenhut auf, den er extra noch in einem Second Hand Laden in Douglas gekauft hat. Es wird eine witzige Zeremonie mit einem Pfarrer und einem Notar in Mopedklamotten, der die Texte von seinem Tablet abliest. Der Bräutigam wird von seinem Kumpel mit dem Motorrad (der Vorschlag kam vom Pfarrer!) direkt vor den Altar gefahren.

Mit dem Mopped in die Kirche
Mit dem Mopped in die Kirche
Carol und Wayne
Carol und Wayne
Spalier
Spalier

Nach der Trauung fahren wir zurück nach Ramsey, um ein bisschen Muscheln zu sammeln. Das Wasser ist gerade wieder weg, wir finden aber nicht viel. Die Tiede ist hier irgendwie schneller als zuhause. Es gibt noch ein paar Fotos beim Leuchtturm vorne, wo gerade ein tolles »Piratenschiff« vor Anker liegt.

Piratenschiff
Piratenschiff

Dann laufen wir zum Parliament Square. Es ist halb sechs und um 18 Uhr soll es noch ein Qualifying geben. In dem großen Shoprite kaufen wir uns also was zum Abendbrot. Es gibt Aufklappbrote mit Käse, hinterher Schnecken mit Schokostücken drin.

Lowrider
Lowrider

Wir schauen uns ein paar Rennfahrer in der Kurve an und gehen dann noch zweimal mit der Strecke mit. Dabei entdecken wir, dass es einen Platz mit fettem Kinderspielplatz gibt, der aber jetzt leider auf der falschen Seite liegt. Vielleicht nächstes Mal.

Parliament Square
Parliament Square
Ramsey Richtung May Hill
Ramsey Richtung May Hill

Auf dem Rückweg halten wir noch bei Dave im Glen Mona. Wir schnacken ein bisschen und fahren dann ohne Polizeistopp zurück zum Campingplatz. Dort ist es ziemlich ruhig. Wir sichern erst einmal unsere Fotos, laden alle Akkus wieder auf und setzen uns dann ans Lagerfeuer. Zwischendurch kommen noch Doc und Alister, die ein großes Vertrauen darauf haben, dass ihre dagelassenen Sachen vom letzten Jahr noch vorhanden sind.

Wir werden ziemlich schnell müde und ohne das Lagerfeuer wäre die Kälte nicht auszuhalten. Gegen 23 Uhr oder so gehen wir ins Bett. Die letzten Kanonenschläge wiegen uns in den Schlaf.

Weiter zu Tag 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.